Sommerferien vorbei? Ich bleib im Urlaubsmodus…

So lange wartet man auf den Urlaub, so schnell ist er auch wieder vorbei. Jeder kennt es doch, das Gefühl am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub. Meine Gedanken am Bürotisch sind ganz wo anderes… „Vorgestern war ich doch noch in Bella Italia!? Bestes Essen, feinster Espresso, Sonnenschein, Gelati, Meeresrauschen… Und heute?“ Aufgewacht im Nebelloch, tonnenweise ungelesene E-Mails, einen Haufen Arbeit zu erledigen und dann wartet auch wieder das altbekannte Kantinenessen auf mich. Meeresrauschen? Ok, wenn ich die Augen schliesse hört sich das Druckerrauschen ein wenig so an, mit viel Fantasie! Naja was soll’s, es geht doch jedem so!

Trotzdem möchte ich mein Urlaubsfeeling noch ein wenig behalten! Schon auf dem Rückflug habe ich mir Gedanken zu dem Thema gemacht. Das Wetter kann ich nicht beeinflussen. Den Sandstrand kriege ich nicht hier her. Und das Druckerrauschen ist auf die Dauer auch nichts. Als ich die Haustüre öffne, hab ich‘s… Mein Plantui  leuchtet mir violett entgegen, es ist noch im Urlaubsmodus. Schon bevor ich auf dem Weg Richtung Sonne war, habe ich mein Plantui in den Urlaubsmodus gesetzt (10 Sekunden die Hand auf das Gerät legen). Dabei passt das Gerät die Wellenlänge und die Intensität des Lichtes an, daher das violette Licht. Auch die Wassermenge wird angepasst, dabei bleiben meine Kräuter geschmacksintensiv und zartgrün, wachsen aber nicht mehr so schnell. Doch nun zurück zu meinem Geistesblitz! In Gedanken blicke ich auf mein Plantui… „Es ist im Urlaubsmodus… Urlaubsmodus?“ Genau! Im Urlaubsmodus, will auch ich noch eine Weile bleiben.

20160821_191027

Mit dem Basilikum in meinem Smart Garden hole ich mir ein Stück Urlaubsgefühl zurück. Letzte Woche sass ich an einem der schönsten Sandstrände Sardiniens, mit einem kleinen Hunger habe ich mich in Richtung Strandbar gemacht. Als Mozzarella Liebhaber habe ich mir einen Caprese bestellt. Tomaten, Mozzarella, Balsamico und ein wenig Olivenöl, schnell zubereitet und viel falsch machen kann man dabei nicht. Mit einem kleinen Mehraufwand kann man nicht nur wenig falsch machen, man kann das ganze richtig gut machen, wie die Italiener beweisen! Ein wenig Pesto auf dem Tomaten-Mozzarella Salat sieht fabelhaft aus und rundet den Geschmack ab.

Zuhause angekommen, habe ich mir gesagt das kann ich auch. Unser Plantui hat ganze Arbeit geleistet und die sechs Sorten Basilikum (Basilikum Genovese, Thai, Lemon, Spicy, Dunkel, Minze) im Urlaubsmodus perfekt erntereif gehalten.

Danach habe ich mich an die Arbeit gemacht:

Ca. 100g Basilikumblätter– (Lemon)

2-3 Knoblauchzehen

Ein wenig Salz

2 EL Pinienkerne

Ca. 50g geriebenen Parmesan

1.5 dl Olivenöl

Zutaten  in einen Küchenhexler werfen, anschmeissen und – fertig! Anstelle von Lemon-Basilikum kann natürlich je nach Geschmack aus den sechs Sorten die gewünschte gewählt werden. Ich finde der Zitronengeschmack verleiht dem Ganzen eine gewisse Frische. Probiert es aus! Olivenöl empfehle ich generell Extra Vergine zu verwenden. Extra Vergine ist eine Qualitätsbezeichnung und steht für die beste Kategorie von Olivenöl. Aus der Menge an Zutaten erhält man natürlich viel mehr Pesto als für eine Portion Caprese nötig ist, das Rezept ist für ca. 4 Personen. Den Rest einfrieren, für Pasta verwenden oder ins Sandwich streichen. Oder einfach weniger herstellen, wie ihr wollt. Ich liebe das Zeug halt 🙂

Anrichten kann man das ganze sehr schön mit wenig Aufwand, z.b mit kleinen Cherrytomaten, ganzen Basilikumblättern oder mit Balsamico-creme. Einen super Farbkontrast erhält man dabei mit den dunkeln Basilikumblättern.

20161002_162858

Fertig ist der Gaumenschmaus, welchen ich aus dem Urlaub „nach Hause gebracht“ habe. Das Wetter ist momentan noch gnädig mit den Ferienheimkehrern, der Altweibersommer zeigt sich von seiner besten Seite. So kann ich das Ganze im Freien bei den letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres geniessen. Mit dem Drucker im Garten, könnte man meinen ich sitze an der Strandbar in Sardinien 😉 Naja, nicht ganz… Aber um noch ein wenig im Urlaubsmodus zu bleiben hat es gereicht. Leider habe ich mit meiner Riesenportion Pesto das restliche Basilikum geerntet. Neuer muss her… Das bedeutet mein Plantui muss sofort an die Arbeit und aus dem Urlaubsmodus. Für mich bedeutet dies nun endgültig: Ulaub vorbei, an die Arbeit!

Noch ein kleiner Tipp um das Urlaubsgefühl aufrecht zu halten: Wenn der Drucker schon im Garten steht, nächste Ferien buchen, Tickets drucken! Wenn man weiss, wann es wieder wo hingehet, kann man sich schon darauf freuen und sich mit den Gedanken schon wieder Richtung Sonne bewegen… Urlaubsmodus, ich freue mich schon wieder auf dich!

Wie verlängert ihr euer Urlaubsgefühl? Habt ihr coole Gerichte im Urlaub entdeckt? Erzählt uns von euren Erfahrungen.

Armando Delle Fave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.